Origami-Frühlingsstrauß

Kaum Aschermittwoch („Fasching ade“) sagen wir „Hallo“ zu unseren Frühlingsgefühlen!
Die Sonne spielte heute wie bestellt mit 
und das Längerwerden der Tage macht mir einfach Frühlings-Lust 
oder wie gehts euch damit?
Schnell Kostüme verstaut und überlegt, wie sich die Wohnung frühlingshaft pimpen lässt…
und nachdem ich schnell mal einen Blick in unseren vernachlässigten Garten geworfen habe,
kam das dabei raus:
Was braucht ihr dafür:
1 Vase
ein paar Zweige (ich hab grad die abgefallenen Zweige im Garten aufgesammelt)
(quadratisches) Papier in eurer Wunschfarbe
Stoffreste
doppelseitiges Klebeband oder Tesa oder Stylefix
und Patafix
Falls ihr bereits im Besitz von Origami-Papier seid, könnt ihr sofort mit dem Falten der Blumen beginnen. Da ich keins hatte und auch nicht extra welches kaufen wollte, hab ich einfach buntes DIN A4 Papier auf 15×15 cm zugeschnitten.
Die Anleitung zum Blumen falten findet ihr hier
Es gibt auf der Seite übrigens auch noch andere tolle Origami-Anleitungen.
Die fertigen Blümchen waren mir ein kleines bißchen zu langweilig,
also hab ich kurzerhand kleine Stoffreste mit Stylefix (könnt aber auch jedes andere verfügbare Klebemittel dafür nehmen) zusammengeklebt,
und wiederum mit Stylefix in der Mitte der Blumen befestigt.
Nun die Zweige schön in die Vase drapiert,
und die Blümchen mit Hilfe von patafix an den Zweigen verteilt.
So schnell habt ihr einen wunderschönen Frühlingsstrauß,
der nicht verblühen kann…
…und im Hellen wie im Dunkeln einfach gute Laune zaubert!

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

Share on FacebookPin on Pinterest