DIY Hochzeits – Give away

Auf gehts zum Teil 1 unserer Hochzeitsüberraschungskleinigkeiten…
Ein Jahr lang in wunderbaren Hochzeitsblogs gestöbert und nach Ideen gefischt –
da war schnell klar:
Es muss auf jeden Fall ein give away für die Gäste geben, am Liebsten selbstgemacht!
Bei Etsy hatte ich dann diese Idee gefunden (sobald ich es wiederfinde reiche ich den Link nach):
Eine persönlich-herzige Flaschenpost – 
ganz passend zu unserem maritimen Thema wie ich fand.
Die Idee kam bei unseren Gästen gut an und so will ich euch heute mit einem lang überfälligen DIY beglücken.
Ihr braucht dafür kleine etwa 50ml Fläschchen mit dazu passenden Spitzkorken
– ich habe 50ml Bügelflaschen und passende 33×21/17mm Spitzkorken hier bestellt – 
kann ich euch nur empfehlen!
Des Weiteren benötigt ihr rotes DIN A4 Papier – nicht ganz dünn aber auch nicht zu dick –
einen dünnen Draht,
einen alten Dosenpiekser oder ähnliches,
Stift, Lineal und Schere.
Zunächst gehts ans Herzen falten.
Hierzu unterteilt ihr mithilfe des Lineals das DIN A4 Blatt (hochkant liegend) in 2 cm breite Streifen.
Dann schneidet ihr die Streifen auseinander,
faltet die Streifen jeweils in der Mitte,
um sie nochmals zu halbieren.
Mit dem so entstandenen Papier falten wir nun ein 3D-Herz wie folgt:
Eine Ecke des Papierstreifens nach oben falten, so dass ein kleines Dreieick entsteht (siehe Bild unten links). Dann das Dreieck erneut umfalten, usw. bis der Streifen fast zu Ende ist (siehe unten rechts).
Jetzt mit der Schere das überstehende Papier an beiden Seiten abschneiden,
so dass ein Dreieck entsteht.

Die so entstandene Ecke nach vorne umklappen und in die offene Kante des gefalteten Dreiecks schieben.
Nehmt das Dreieck in die Hand und drückt mit dem Nagel an der Längsseite das Papier nach innen.
Dann drückt ihr an beiden Seiten die Ecken ein klein wenig flach.
Euer Herz sollte nun aussehen wie auf der Abbildung unten links.

Mit der Schere noch die Ecken etwas abrunden – fertig!
Wenn man den Dreh einmal raus hat, ist es ganz einfach…

Weiter gehts…
Ihr schneidet von eurer Drahtrolle ein Stück ab – hier müsst ihr selbst schauen wie lange ihr es haben wollt bzw. wie tief euer Herz später in der Flasche hängen soll.
 In die Spitzkorken macht ihr mit dem Dosenpiekser ein kleines Loch, so könnt ihr das andere Ende des Drahtes leichter hinein drücken.

Formt an einem Ende einen kleinen Haken, so hält der Draht in eurem Herz später besser, ohne gleich wieder heraus zu rutschen. Zugleich ist das Herz aber noch beweglich, was beim Einbringen in die Flasche von Vorteil ist.
Macht mit einer kleinen Schere oben in euer Herz ebenfalls ein kleines (!) Loch, so könnt ihr den Draht auch hier leichter einführen.

Also Draht mit dem Hakenende in das Herz schieben, das andere Ende in den Korken drücken.
Nun müsst ihr nur noch vorsichtig das Herz in die Flasche einführen – fertig!

Wer mag kann das Ganze noch individuell mit einem Spruch versehen…

Fertig war unsere herzige Flaschenpost!
Versteckt in der Serviette war das ein süßes (kalorienarmes) Überraschungs-Giveaway…

Wünsch euch viel Spaß beim Nachbasteln!
Über „Beweisfotos“ würd ich mich sehr freuen ;-)

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

Share on FacebookPin on Pinterest